Mein Warenkorb

0 Products. Total: 0,00 €

Kurzanleitung 12er Sterne

Vorbereitung

Kein Einweichen und Bügeln notwendig! Die Strohhalme werden einfach durch den Strohspalter geschoben. Man erhält gleichmäßige Halmteile, die man nach Anleitung kürzt und in die Legeformen einlegt. Es gibt drei verschiedene Strohspalter: 6-fach, 2- und 3-fach und  4-fach. Der 6-fach Spalter ergibt natürlich feinere Spalthalme bei gleicher Halmdicke als der 4-fach oder 3-fach Spalter.

 
       
   

Legen des gewünschten Sternmusters

In den meisten unserer Legeformen sind Hilfslinien eingraviert, die das Erlernen der Einlegetechnik erleichtern. Besonders für Kinder ist es anfangs leichter einfach alle Linien mit Strohstreifen zu belegen. Die weiteren Legeweisen sind in unseren Anleitungsheften beschrieben.  Zum Üben sollte man mehrere verschiedene einfache Sterne basteln.

Man kann nämlich weitere 12 Seitenhalme einlegen und erhält somit einen 2-fach gelegten Stern (siehe auch unser youtube Video "Zweifacher 8er Stern"). Durch weiteres Übereinanderlegen von Halmen entstehen 3-fach und 4-fach gelegte Sterne (für Fortgeschrittene).

       

Festklemmen der eingelegten Halme

Der höhenverstellbare Klemmring wird in die Form gedrückt. Er hält die eingelegten Halme sicher fest, so dass problemlos gewickelt werden kann. Für den ersten Knoten wird die Legeform umgedreht auf den Tisch gelegt. Der Knoten kommt so auf die Rückseite des Sternes.

   
       
   

Wickeln nach Anleitung

Auch hier bieten die Anleitungshefte eine anschaulich bebilderte Beschreibung, die das Gelingen der Arbeit garantiert. Zweimal umwickeln, einmal dazwischen ziehen, fertig.Für kompliziertere Sterne kann man auch eine Stick- oder Häkelnadel verwenden (siehe "Tipps und Tricks" und unser Video auf youtube). In unserem neuen Heft 1 (12er Sterne) und Heft 8 (16er Sterne) ist die Technik ebenfalls beschrieben.

       

Zurechtschneiden des fertigen Sterns nach Belieben

Auch bei den einfachen Varianten gibt es schon viele Möglichkeiten, die endgültige Form durch Herausziehen von Halmen und Zurechschschneiden zu bestimmen. Wenn erst der Blick für das Ornamentale geschärft ist, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.